So machen Sie Ihren Gartenteich winterfest!

Rechtzeitig zum Herbst sollten die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um den Gartenteich winterfest zu machen. Insbesondere bei Fischteichen ist eine gute Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit ausschlaggebend, damit Sie auch im nächsten Sommer noch Freude an Ihrem Teich haben.

Das Hauptproblem in den Wintermonaten ist die Zersetzung der organischen Masse im Gartenteich. Die organische Masse verbraucht viel Sauerstoff, der wiederum unter einer gefrorenen Oberfläche und bei mangelnder Wasserzirkulation knapp wird.

Was muss beachtet werden?

1. Laub, Algen und Faulschlamm sorgfältig entfernen

Heruntergefallenes Laub aus dem Herbst sollten Sie aus Ihrem Gartenteich mit Hilfe eines Keschers entfernen – das gilt auch für Algen. Andernfalls sinkt das Laub auf den Grund des Teiches, dabei wird Sauerstoff verbraucht und giftige Faulgase werden freigesetzt. Ein Laubschutznetz kann Ihnen die Arbeit erleichtern.

2. Ufer- und Wasserpflanzen zurückschneiden

Ein Rückschnitt der Wasserpflanzen ist essenziell für den Winter, abgestorbene Pflanzenteile würden sonst in das Wasser fallen, zu Boden sinken und sich langsam zersetzen.
Uferpflanzen wie Gras, Schilf oder Zyperngras können Sie zusammenbinden und etwa 20 Zentimeter stehen lassen – so bleibt das Teichufer im Winter länger eisfrei. Zwergrosen, Sumpfdotterblumen, Tannenwedel und Wasserlinse können problemlos in Ihrem Teich überwintern. Frostempfindliche Pflanzen wie Lotosblumen und Wasserhyazinthen müssen in einem Eimer voll Wasser an einem hellen und frostfreien Ort überwintern.

3. Filter und Pumpe ohne Frostschutztechnologie entfernen

Teichfilter und Pumpen, die nicht für frostige Temperaturen geeignet sind, müssen an einem frostfreien Ort über den Winter in einem Gefäß mit Wasser gelagert werden.

Tiere im Gartenteich schützen

Damit auch die Fische unbeschadet durch die kalte Jahreszeit kommen, sollte sie ab einer Temperatur von zehn Grad nicht mehr zusätzlich gefüttert werden – sie verfallen in eine Winterstarre.

Bei starkem Frost kann es dazu kommen, dass Ihr Gartenteich zufriert – dies kann aufgrund des mangelnden Sauerstoffs zur Gefahr für die Fische werden. Ein Eisfreihalter oder eine Teichheizung können das Zufrieren der Oberfläche an einer Stelle im Teich verhindern. Der Eisfreihalter sollte bestenfalls über die tiefste Stelle im Teich positioniert werden.

Niemals sollten Sie dagegen die Eisfläche mit Gewalt aufhacken.

Sie haben noch Fragen? Wir stehen Ihnen jederzeit mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung zur Seite. Die Winterpflege für Ihren Teich hängt von verschiedenen Aspekten wie der Wassertiefe, aber auch der Umgebungsstruktur ab. Rufen Sie gerne an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Kötter Gartenbau und Landschaftsbau ist Ihr Ansprechpartner rund um den Gartenteich und für Gartengestaltung in Soest und den umliegenden Orten der Region Arnsberg, Wickede, Möhnesee, Anröchte, Lippstadt und Welver.